Blog

Mittwoch, 08. August
Der heutige Tag startete mit einem verzweifelten Bericht zweier Spione. Sie hatten das Lager der Habsburger aufgesucht und gesehen, dass diese uns zahlmässig bei weitem überlegen sind. Ein Spiel zeigte uns dann, dass wir nur gewinnen können, wenn wir zusammenspannen und uns gegenseitig unterstützen, statt gegeneinander zu sein. Ein Höhepunkt vom heutigen Tag war dann auch noch das Lagerleben, bei dem die Kinder an verschiedenen Stationen Geld verdienen konnten und damit dann Dinge wie Bändeli, Drinks, Gesichtsmasken sowie eine Töff- oder Tranktorrundfahrt kaufen konnten. Doch wann und wo werden wir auf die Habsburger treffen? Laut den Berechnungen unseres schlauen Zürchers sollten sie morgen bei uns eintreffen. Wird es aber friedlich ausgehen oder in einem Kampf enden? Komm auf jeden Fall morgen wieder vorbei und unterstütze uns.

Dienstag, 07. August
Heute entlud sich die angespannte Stimmung von gestern wieder ein wenig. Wir hörten nämlich vom Kanton St.Gallen, dass eine wichtige Grenzbrücke eingestürzt sei, kurz bevor die Habsburger in die Schweiz kommen wollten. Sie müssen jetzt einen grossen Umweg machen und wir gewannen viel Zeit, die wir wieder zum Bauen nutzen konnten. Mittlerweile haben wir alle 20 geplanten Häuser fertig aufgebaut, auf dem Lagerplatz kommt schon ein wenig Dorfstimmung auf. Ein Trainingswettkampf half uns, unsere Fähigkeiten weiterzuentwickeln und zu fördern. Wie lange geht es wirklich noch, bis die Habsburger unser Lager erreichen? Komm morgen wieder vorbei und erlebe es selbst.

Montag, 06. August
Heute herrschte reges Treiben auf dem Lagerplatz. 81 Eidgenossen aus 12 verschiedenen Kantonen versammelten sich, um erneut gegen die Habsburger zu kämpfen. Schon vor 800 Jahren mussten die Eidgenossen von Uri, Schwyz und Unterwalden für ihre Unabhängigkeit kämpfen, um frei zu sein von den Habsburgern. Obwohl dies gelang, sind sie dieses Jahr wieder im Anmarsch. Unser schlauer Zürcher hat nämlich errechnet, dass diese morgen bei uns eintreffen werden. Heute wurden deshalb fleissig Holzhäuser gebaut, damit wir einen Schutz gegen die Habsburger haben. Zudem sollten wir uns besser kennen lernen, denn nur, wenn wir uns gegenseitig vertrauen, können wir als eine Schweiz den Habsburgern entgegentreten. Leider ist dies gar nicht so einfach. Schnell breitete sich Unmut und Streit aus, besonders als die schlechte Nachricht kam, dass die Habsburger schneller in der Schweiz sein werden als zuvor gedacht. Werden die Habsburger wirklich schon morgen eintreffen? Haben wir noch genug Zeit uns vorzubereiten? Komm vorbei und finde es heraus.

Sonntag, 05. August
Heute war der Schlussspurt vom Lagerbau. Diverse Schattenplätze und eine Garderobe wurden errichtet und Kleinigkeiten an den bestehenden Bauten verbessert. Wegweiser zeigen jetzt auch, was wo auf dem Lagerplatz ist und ein Vorzeige-Häuschen steht bereit, damit die Kinder wissen, was sie bauen werden. Die Leiter hatten auch viel Spass mit ihren Verkleidungen und haben schon fleissig den Lagersong geübt.

Samstag, 04. August
Auch heute wurde fleissig weitergebaut. Der Turm hat ein Sonnensegel und einen Anbau bekommen, der zweite Sarasani steht und auch das Tor sieht man von weitem. Damit die Eltern während dem Lager einen Kaffee trinken können, wurde auch ein Kafi gebaut und eingerichtet. Jetzt fehlen (fast) nur noch die Kinder!

Freitag, 03. August
Der Lageraufbau ist bereits voll im Gange. Der erste Sarasani (grosses Blachenzelt) steht schon, auch der Turm und die Leiterzelte sehen unterdessen sehr gut aus. Zudem wurde der Lagerplatz mit einer Palisade umzäumt. Es ist sehr heiss, aber wir kommen gut vorwärts und wir freuen uns schon sehr auf nächste Woche!

Mittwoch, 25. Mai
Tadaa, heute sind die Flyer eingetroffen! Jetzt können wir nicht mehr zurück;-)