Blog

Sonntag, 9. August

Die Jungschidays sind schon wieder vorbei. Wir hatten eine tolle Woche mit 60 bis 80 Kindern pro, immer besser werdendem Wetter und vielen fleissigen Helfern! Die nächsten Jungschi-Days werden vermutlich in zwei Jahren stattfinden. Bis dahin darfst du sehr gerne an unseren Jungschi Nachmittagen teilnehmen. Wir freuen uns auf Dich!!

Übrigens, Du kannst die ganze Lagerzeitung jetzt herunterladen.

Freitag, 7. August

Gestern haben wir erfahren, dass Gott Jona prophezeit hat, dass Ninive am Freitag um elf vor elf Uhr vernichtet werde. Daraufhin ist die ganze Stadt von ihrem bösen Tun abgekommen und hat Gott um Vergebung gebeten. Die Stadt ist jetzt viel friedlicher. Doch heute um 10:49 ist einfach nichts passiert… Alle sind begeistert und erstaunt und wir feiern ein grosses Fest, bei dem alle mithelfen. Doch bei der Dankesrede der Königin an Jona, ist dieser plötzlich verschwunden. Wir finden ihn verärgert auf einem Hügel ausserhalb der Stadt. Der Pöstler hat einen Brief, worin steht, dass die Geschichte mit Jona weitergeht und am Sonntag alle Kinder mit ihren Eltern zum Abschlussgottesdienst eingeladen sind.

Willst du herausfinden, wie die Geschichte abschliesst und warum Jona verärgert ist? Dann komm am Sonntag um 10:00 Uhr in die Langfurrenstrasse 2. Du darfst auch gerne deine Eltern mitbringen.

Mittwoch, 5. August

Gestern haben wir erfahren, dass Jona vor Gott geflüchtet und in einen Sturm gekommen ist. Den Fischer hat das natürlich sehr gefreut und er hat uns alles beigebracht, was man auf dem Meer mit einem Boot alles wissen muss. Danach erzählte Jona uns, dass der Sturm nur wegen ihm gekommen sei. Als die Matrosen ihn über Bord warfen, verstummte der Sturm. Jona wurde von einem grossen Fisch verschluckt. Heute Nachmittag hat Jona uns erzählt, dass mit Ninive etwas schlimmes passieren wird. Geschockt von dieser Nachricht hat sich aber noch niemand getraut, Jona zu fragen, was denn genau passieren wird.

Ein Wettkampf hat gestern gezeigt, welche Gruppe die besten Fähigkeiten hat um auf einem Schiff zu sein hat. Heute haben wir unsere Marktstände fertig gebaut und diese auch schön verziert. Um uns am Nachmittag etwas abzukühlen, haben wir eine Wasserstafette gemacht.

Willst du herausfinden, was mit Ninive passieren soll? Dann komm morgen vorbei!!

Montag, 3. August

Die Jungschidays haben gestartet! Mit 63 Kindern konnten wir die Woche beginnen. Wir wohnen in Ninive, einer Stadt am linken Ufer des Tigris. Unsere Königin ist nicht sehr gnädig und will immer mehr und mehr haben. Die Stadt ist ihr zu leer und sie will unbedingt einen Palast. Das gefällt aber einigen Dorfbewohnern gar nicht und sie beginnen zu streiten. Schliesslich einigen sie sich darauf, zuerst einen Marktplatz, der dem allgemeinen Wohl dient, zu bauen.

Für die Dorfbewohner von Ninive ist Streiten völlig normal. Sie sind in zwei Clans aufgeteilt, die einander nicht ausstehen können. In dieser Stadt ist heute aber auch etwas Ungewöhnliches los. Ein Fremder ist aufgetaucht und erzählt komische Dinge über einen Gott. Irgendwann wird es den Dorfbewohnern aber zu bunt und sie beschliessen, den Fremden einzusperren, damit sie an ihrem Marktplatz weiterbauen können. Der starke Regen hat uns dann aber doch dazu veranlasst, das Bauen auf Morgen zu verschieben.

Willst du wissen, wie die Geschichte weitergeht? Dann komm morgen vorbei!!

Samstag, 1. August

Trotz Nationalfeiertag haben wir uns richtig ins Zeug gelegt. Aus der Wiese wurde ein richtiger Lagerplatz. Alle Sarasanis, Zelte, Palisaden, WCs etc. sind aufgebaut und die Leiter füllen den Platz mit Leben. Jetzt fehlen nur noch die Kinder! Wir freuen uns auf euch!

Montag, 1. Juli

Juhui, wir wissen definitiv, dass wir die Jungschi-Days durchführen dürfen:)
Bald kann man sich anmelden!

Donnerstag, 21. Mai

Unsere Vorbereitungen laufen Hochtouren, auch wenn wir zurzeit noch nicht wissen, ob und unter welchen Auflagen die Jungschi-Days statt finden werden. Wir lassen uns deswegen aber nicht entmutigen und investieren mit Freude in diese Woche.